Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende
Bestandteil des geprüften Konzernabschlusses beziehungsweise Konzernlageberichts

Care Chemicals

  • Umsatz infolge schwächerer Nachfrage rückläufig
  • Margen bei weitgehend stabilen Verkaufspreisen trotz des niedrigeren Absatzes gestiegen
  • Ergebnis unter anderem auf Grund von Integrationskosten unter dem starken Vorjahreswert
  • Prognose 2010: Umsatzanstieg und deutlich verbessertes Ergebnis infolge der konjunkturellen Erholung

Care Chemicals – Umsatz nach Regionen
(nach Sitz der Kunden)

Performance Products – Care Chemicals – Umsatz nach Regionen (Tortendiagramm)

Der Unternehmensbereich Care Chemicals erzielte mit 3.405 Millionen € einen um 188 Millionen € niedrigeren Umsatz mit Dritten als im Vorjahr (Mengen –9 %, Preise –3 %, Portfoliomaßnahmen 5 %, Währungen 2 %). Portfoliomaßnahmen umfassten die Integration der dem Bereich zugeordneten Ciba-Geschäfte und die Schließung der Vitamin C-Formulierung in Wilmington/North Carolina im Jahr 2009.

In einem schwierigen Marktumfeld haben sich unsere Geschäfte konjunkturrobust entwickelt. Trotz des geringeren Absatzes konnten wir bei weitgehend stabilen Verkaufspreisen die Margen steigern, vor allem in den Arbeitsgebieten Detergents & Formulators, Aromachemikalien und Personal Care Ingredients. Der Umsatz im Arbeitsgebiet Ernährung blieb insbesondere wegen der schwächeren Nachfrage nach Vitaminen unter dem sehr guten Wert des Jahres 2008, übertraf aber bei stabilen Margen und gesunkenen Fixkosten unsere Erwartungen. Die Nachfrage bei Care Chemicals war insgesamt rückläufig, erholte sich jedoch ab dem zweiten Quartal kontinuierlich.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit war durch Kosten, die aus der Integration der Ciba-Geschäfte resultierten, belastet. Außerdem wirkte sich die Abwertung von immateriellem Vermögen negativ auf das Ergebnis aus, das unter dem starken Vorjahreswert lag. Durch die zügige Einbindung der Ciba-Aktivitäten in bestehende BASF-Strukturen konnten wir allerdings bereits im Jahr 2009 Synergien aus dem kombinierten Portfolio in der Marktbearbeitung nutzen.

Die Zusammenarbeit mit den für uns strategisch wichtigen Kunden haben wir verstärkt: Wir haben eine neue globale Einheit geschaffen, die das weltweite Großkundengeschäft im Bereich Reinigung, Pflege, Hygiene und Kosmetik bündelt. So orientieren wir uns noch stärker am Markt und an den Bedürfnissen unserer Kunden.

Unterstützt durch die konjunkturelle Erholung wichtiger Kundenindustrien, erwarten wir 2010 einen nachfragebedingten Umsatzanstieg bei weitgehend stabilen Margen. Wir rechnen mit einem deutlich verbesserten Ergebnis. Die eingegliederten Ciba-Geschäfte werden dazu mit gegenüber dem Vorjahr höheren Synergien, verringerten Integrationsaufwendungen und gestiegenem Umsatz beitragen.

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter