Service
Allgemeine
Informationen
Letzte Aktualisierung: 11.03.2010
Seitenende

Struktur und Daten

Im Überblick

  • BASF Bericht 2009 integriert Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Bericht dient als Fortschrittsbericht im Sinne des UN Global Compact
  • Finanzberichterstattung nach Anforderungen der International Financial Reporting Standards, des deutschen Handelsrechts und der deutschen Rechnungslegungsstandards
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung orientiert sich an Leitlinien der Global Reporting Initiative
  • Dialog mit Nachhaltigkeitsexperten und Stakeholdern über Themenrelevanz
  • Daten und Berechnungsgrundlagen an internationalen Standards der Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung ausgerichtet
  • Berichtszeitraum umfasst Geschäftsjahr 2009
  • Relevante Informationen berücksichtigt bis Redaktionsschluss am 24. Februar 2010
  • Datenerhebung zu Umweltschutz und Sicherheit richtet sich nach Empfehlungen des europäischen Verbandes der chemischen Industrie

Inhalt und Struktur

Dieser integrierte Bericht verbindet unsere Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung und richtet sich an Leser aus beiden Bereichen. Der Kurzbericht BASF Kompakt 2009 ergänzt die Berichterstattung der BASF-Gruppe.

Parallel zur Veröffentlichung des Berichts haben wir unsere Informationen zu Nachhaltigkeitsthemen im Internet erweitert – beispielsweise zu den Themen Stakeholder-Dialog und Wasser. Auf diese und weitere zusätzliche Inhalte im Internet verweisen wir in den entsprechenden Kapiteln dieses Berichts.

Die Informationen des BASF Berichts 2009 dienen zugleich als Fortschrittsbericht für die Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact. Das Symbol in den Kapiteln weist jeweils auf Informationen mit Relevanz im Sinne des Global Compact hin. Der Global-Compact-Index gibt eine Übersicht zu allen Themen.
Zum Kurzbericht BASF Kompakt 2009
Mehr zu Nachhaltigkeit
Mehr zu unserem Stakeholder-Dialog
Mehr zum Global Compact der Vereinten Nationen

Themen

Die Informationen zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der BASF-Gruppe beruhen auf den Anforderungen der International Financial Reporting Standards (IFRS) und, soweit anwendbar, des deutschen Handelsrechts und der deutschen Rechnungslegungsstandards (DRS). Das Kontrollsystem für die Finanzberichterstattung nach den Vorgaben des Sarbanes-Oxley Act haben wir nach dem Delisting von der NYSE in angepasster Form beibehalten. Die internen Kontrollmechanismen sichern die Verlässlichkeit der Informationen, über die wir berichten. Das Management der BASF bestätigte die Wirksamkeit der Kontrollen und die Einhaltung der Regelwerke für die Finanzberichterstattung.

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung orientiert sich an den internationalen Leitlinien (G3) der Global Reporting Initiative (GRI). Alle zwei bis drei Jahre analysieren und bewerten wir mit Nachhaltigkeitsexperten die für BASF relevanten Themen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die Ergebnisse dieses Prozesses fließen auch in diesen Bericht ein, ebenso Hinweise aus Stakeholder-Befragungen zur Berichterstattung, die wir 2009 erneut durchgeführt haben. Auch Informationen aus unserem Dialog mit weiteren Interessengruppen helfen uns zu verstehen, welche Themen besonders wichtig für unsere Stakeholder sind.

Mehr zur Global Reporting Initiative
Mehr zur Auswahl von Nachhaltigkeitsthemen und unter basf.com/materialitaet
Die ausführlich kommentierte Darstellung des GRI- und Global-Compact-Index befindet sich unter Information, Service

Daten

Alle Daten und Berechnungsgrundlagen dieses Berichts sind an nationalen und internationalen Standards der Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung ausgerichtet. Sämtliche enthaltenen Daten und Informationen wurden von den jeweils fachlich zuständigen Einheiten mit repräsentativen Methoden für den Berichtszeitraum erhoben. Der Berichtszeitraum umfasst das Geschäftsjahr 2009. In die Berichterstattung der BASF-Gruppe werden neben der BASF SE mit Sitz in Ludwigshafen alle wesentlichen Tochterunternehmen einbezogen. Bei allen angegebenen finanziellen und nichtfinanziellen Leistungsindikatoren sind die Beiträge der zum 9. April 2009 erworbenen Ciba Holding AG zeitanteilig berücksichtigt.

Unsere Datenerhebung zu Umweltschutz und Sicherheit richtet sich nach den Empfehlungen des europäischen Verbandes der chemischen Industrie (CEFIC). Im Bereich Emissionen und Energie berichten wir über rund 98 % aller Emissionen unserer weltweiten Produktionsstandorte. Die Emissionen von Gemeinschaftsunternehmen sind entsprechend unserem Anteil enthalten. Angaben zu Arbeitsunfällen erheben wir weltweit an allen Standorten. Unfälle an Standorten von Gemeinschaftsunternehmen werden insgesamt erfasst und berichtet. Weitere Daten zur gesellschaftlichen Verantwortung beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf alle konsolidierten Gruppengesellschaften. In den Informationen sind alle Mitarbeiter in der BASF-Gruppe zum Stichtag 31. Dezember 2009 repräsentiert.

Um die Aktualität zu erhöhen, haben wir relevante Informationen berücksichtigt, die bis zum Redaktionsschluss am 24. Februar 2010 vorlagen. Der Bericht erscheint jährlich Mitte März in deutscher und englischer Sprache.
Mehr zu Emissionen in den Kapiteln Ziele, Klimaschutz, Energie, Wasser und Umwelt- und Sicherheitsmanagement
Mehr zu Arbeitssicherheit

Seite zurück Seitenanfang Seite weiter